6    
  Wappen Braker Schützenverein von 1849 e.V.
 
Vorstand
Geschichte
Schießsport
Königshäuser
Nachrichten
Termine
Bildergalerie
Links
 
Startseite

 

Nachrichten aus dem Braker Schützenverein

Bezirksmeisterschaft 2018

Am Wochenende vom 02. und 03.12.2017 haben sich 12 Braker Bogensportler der Herausforderung Bezirksmeisterschaft gestellt.

Bezirksmeister Masterklasse Recurve Dirk Ehlers
Bezirksmeister Masterklasse weibl. Compound Petra Ehlers
Bezirksmeister Schüler C Tizian Kutzner
Vizebezirksmeister Junioren Recurve Eric Kieselhorst
Vizebezirksmeister Schüler A Maurice Dumont
Vizebezirksmeister Master weibl. Recurve Petra Hamkens
Herrenklasse Platz 5 Marcus Kieselhorst, Platz 7 Norman Kutzner
Masterklasse Platz 11 Peter Christiani
Damenklasse Platz 5 Melanie Kieselhorst
Jugendklasse Recurve Platz 4 Jaques Dumont

Andre Stern und Sven Hellriegel konnten nicht am Wettkampf teilnehmen,
 

Zum Anfang der Seite

Erstes Vergleichsschießen der Braker und Oldenburger Bogenschützen

Am Freitag dem 16.06.2017 trafen sich die Braker und Oldenburger Bogenschützen zu ihrem ersten Vergleichsschießen. Die Idee hierzu kam von der Oldenburgerin Simone Herd und der Brakerin Melanie Kieselhorst. Wir lieben es viele Pfeile mit netten Menschen zu schießen! So war für uns klar, wir möchten mal einfach ein lockers Schießen unserer beiden Vereine ins Leben rufen.

Der Wettkampf wurde auf zwei Entfernungen ausgetragen. Für die erfahrenen Schützen war die 122cm große Auflage in 70 Meter Entfernung das Ziel. Hier traten sieben Braker Schützen an. Von den Oldenburgern gingen fünf Schützen auf diese Entfernung an den Start. Damit auch die neuen Turnierunerfahrenen oder jüngeren an diesem Treffen teilnehmen und auch schießen konnten, wurden noch Scheiben auf 25 Meter gestellt. Hier gab es allerdings nur eine 80 cm große Auflage.

Vier Braker und ein Oldenburger Schütze gingen hier an den Start. Beginn des Schießens war 17 Uhr. Es gab keine Probepfeile, sondern ging gleich mit Wertungspfeilen los. Dazu lief Musik an der Schießlinie und man konnte sich entspannt unterhalten, wenn man nicht mit Schießen dran war. Nach den ersten 1,5 Stunden wurde eine kurze Pause eingelegt, um gemeinsam was zu essen. Das hatte die Oldenburgerin Simone alles gut organisiert. Es gab Gegrilltes mit Brot und Salat und Getränke nach Wunsch. Nach einer ca. 30 minütigen Pause wurde weiter geschossen. Ende des Schießens war um 21 Uhr. Es wurde viel gelacht und man konnte noch mal für die bevorstehende Landesmeisterschaft im Turniermodus trainieren.

Gewertet wurde alle Schützen eines Vereines. Von jedem Schützen wurden die geschossenen Ringzahlen zusammen gerechnet und durch die Anzahl der Schützen geteilt. Somit waren es große Mannschaften und keiner war für sich allein. Gewonnen haben dieses Mal die Oldenburger Schützen. Die Rückrunde soll dann in der Hallensaison in Brake stattfinden. Hier wollen Simone und Melanie die Pfeilzahl aber noch mal straffen. Denn so richtig ausgepowert waren wir noch nicht nach den paar Pfeilen. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen unserer beiden Vereine.
 

Zum Anfang der Seite

Braker Bogensportler erfolgreich bei der Bezirksmeisterschaft

Am 28.05.2017 fand in Neuenkruge bei Wiefelstede die Bezirksmeisterschaft WA im Freien statt. Sieben Braker stellten sich der Herausforderung und nahmen daran teil. Der jüngste Braker, Tizian Kutzner, siegte mit überragenden 627 Ringen. Er trägt jetzt den Titel Bezirksmeister Schüler C.

In der Herrenklasse starteten Dirk Ehlers, Norman Kutzner und Marcus Kieselhorst. In der 17 Schützen starken Herrenklasse kam Dirk mit 555 Ringen auf Platz 2. Marcus schoss 518 Ringe und kam auf Platz 4. Norman Kutzner kam mit 453 Ringen auf Platz 10. Zudem sicherten sich die drei Herren hier auch als Mannschaft Platz zwei .

In der Herren Altersklasse Recurve konnte sich Peter Christiani mit 549 Ringen den 3. Platz sichern. Das gleiche schaffte auch Melanie Kieselhorst in der Damenklasse Recurve. Melanie schoss sich mit 495 Ringen ebenfalls auf Platz 3. Nadine Kutzner hat auf ihrer ersten Bezirksmeisterschafft noch nicht die Nerven gehabt um zu zeigen was sie wirklich kann. Sie kam mit 196 Ringen auf den letzten Platz.

Bei den Damen und Herren mussten 72 Pfeile auf eine 122 cm große Auflage auf 70 Meter Entfernung geschossen werden. In der Herren Altersklasse verringert sich die Entfernung dann um 10 Meter auf 60 Meter, alles andere bleibt aber gleich. In der Schüler C Klasse musste die Entfernung von 18 Meter mit 72 Pfeilen bewältigt werden.

Jetzt hoffen die Schützen, dass sich viele von ihnen für die am 25.06.2017 in Zeven stattfindende Landesmeisterschaft qualifiziert haben.
 

Zum Anfang der Seite

Braker Bogensportler holen sich 4 mal den Titel Kreismeister
und einen Vizekreismeister

Am 22.04.2017 haben sich sieben Braker der Kreismeisterschaft Fita gestellt. Vier von Ihnen sind jetzt Kreismeister und einer Vizekreismeister .

Der jüngste Teilnehmer des Turnieres war der Braker Tizian Kutzner, der mit 629 Ringen nicht nur in seiner Klasse der Schülerklasse C das beste Ergebnis schoss, sondern gleich das beste Ergebnis des ganzen Turnieres ablieferte. Einen weiteren Kreismeister haben wir in der Damenklasse. Mit 522 Ringen belegte Melanie Kieselhorst Platz 1. Marcus Kieselhorst ist mit 568 Ringen der Erste in der Herrenklasse. Hier war ihm sein Teamkollege Dirk Ehlers mit 525 Ringen dicht auf den Fersen und somit Vizekreismeister. Bei den Herren ist es schon langsam Tradition, sich mit dem 1. und 2. Platz abzuwechseln. In den letzten Jahren waren sie immer abwechselnd Kreis- und Vizekreismeister. Einen weiteren Kreismeistertitel holte sich Peter Chritiani in der Herrenklasse Alt mit fantastischen 584 Ringen.
 

Zum Anfang der Seite

Tizian Kutzner jüngster Teilnehmer am Tarmstedter Turnier

Obwohl Tizian Kutzner etwas gesundheitlich angeschlagen zum Turnier angetreten war, so gelang es dem jüngsten Teilnehmer doch noch, sich auf Platz zwei zu halten. Nur einen Ring war der Erstplazierte vor Tizian. In der Herrenklasse, die mit 9 Schützen besetzt war, kam Dirk Ehlers auf Platz 2 und sein Vereinskamerad Marcus Kieselhorst folgte direkt auf dem 3. Platz. Die beiden waren mit ihren Ergebnissen von 581 Ringen und 568 Ringen sehr zufrieden.

In der Damenklasse belegte Melanie Kieselhorst Platz 1. Leider gab es hier auch nur eine Konkurrentin, aber mit der Ringzahl von 554 Ringen braucht man sich auch nicht zu schämen. Bei den Herren Compound kam Jan Marcus Kieselhorst mit 637 Ringen auf Platz 2. Peter Christiani schaffte es in der mit 17 Schützen stark besetzten Altersklasse Recurve mit einem tollen Ergebniss von 560 Ringen auf Platz 8.

Geschossen wurde bei allen Erwachsenen aus der Entfernung von 35 Metern auf eine 60cm große Auflage. Es wurden zweimal 36 Pfeile geschossen. Bei den Kindern war es eine 122cm große Auflage auf 25 Meter Entfernung.

Ein Turnier ist immer in unterschiedliche Klassen eingeteilt, wo die Schützen nach Alter und Bogenart eingeordnet werden. Da kommt man dann schon mal schnell in den Genuss auf den ersten Platz zu kommen, weil es nur einen Starter oder zwei gibt. Hier sollte man dann schon immer mal ein Blick auf das Ergebnis werfen, bevor man einen ersten Platz feiert oder nicht. Jeder Schütze hat so seine persönliche Bestnote und die will man natürlich auf einem Turnier auch zeigen. So kann es schon mal sein, dass den Ersten und Zweiten gleich über 100 Ringe trennen, so Bogenreferentin Melanie Kieselhorst.

Ein Highlight des Turniers war für die Familie Kieselhorst der dritte Platz bei der Mannschaftswertung. Eine Mannschaft bestand immer aus drei Schützen, deren Ergebnisse gemeinsam gewertet wurden. Hier schaffte es die Familie Kieselhorst mit Melanie, Marcus und Jan Marcus mit tollen 1759 Ringen auf Platze 3. Wir sind sehr mit dem Ergebnissen unserer Schützen zufrieden und freuen uns auf die kommende Außensaison.
 

Zum Anfang der Seite

Erfolg der Braker Mannschaften beim Rundenwettkampf

Am 18.02.2017 fand in Brake der Endkampf der Rundenwettkämpfe der Bogenschützen statt. Zuvor hatten die Mannschaften in den eigenen Vereinen drei Vorrunden geschossen, um sich für den Endkampf zu qualifizieren. Dies gelang in diesem Jahr jeder Mannschaft, denn es gingen nur fünf an den Start und so konnten alle auch teilnehmen. Bei mehr als sechs Mannschaften hätte das Vorergebniss entscheiden müssen, wer im Endkampf schießen darf.

Geschossen wurden 2mal 30 Pfeile auf eine 18 Meter entfernte 40cm große Auflage. Eine Mannschaft besteht immer aus 3 bis 4 Schützen. 3 der 4 Schützen werden gewertet. Der schlechteste Schütze am Endkampftag ist dann das Streichergebnis. In diesem Jahr hatten ganz klar die beiden Mannschaften aus Brake die besten Schützen.

Obwohl Brake 1, die als beste Mannschaft in den Endkampf eingezogen war, auf ihren besten Schützen Eric Kieselhorst verletzungsbedingt verzichten musste, so konnten sie doch locker den 2. Platz mit 1519,7 Ringe verteidigen. Den Sieg holte sich aber die Mannschaft Brake 2 mit 1583 Ringen. Den 3. Platz belegte die Mannschaft aus Abbehausen mit 1459 Ringen.

2017 RWK Bogen Endkampfergebnis (34 KB)


2017 RWK-Endkampfsieger Bogen
 

Zum Anfang der Seite

Bezirksmeisterschaft 2017 Halle ist abgeschlossen

Am 03.und 04. Dezember fanden in Petersfehn die Bezirksmeisterschaften der Bogenschützen statt. Die Braker waren hier wieder sehr erfolgreich. Insgesamt gingen 10 Braker Schützen an den Start. Davon haben sich Drei den Titel Bezirksmeister geholt.

Hauke Wennekamp bei den Junioren Compound mit 537 Ringen.
Petra Ehlers mit 561 Ringen ist Bezirksmeisterin Damen Alt Compound.
Der jüngste Teilnehmer aus Brake und auch der jüngste Teilnehmer am Turnier, heißt Tizian Kutzner und ist mit dem sagenhaften Ergebniss von 531 Ringen Bezirksmeister bei den Schülern C Recurve.
Tizian schoss am 03.12 und hatte an diesem Tag von allen Startern in seiner und allen anderen Altersklassen das zweitbeste Ergebnis.
Bei den Junioren Recurve holte sich Eric Kieselhorst den zweiten Platz mit 518 Ringen.

In der Herrenklasse gingen insgesamt 30 Teilnehmer an den Start.
Hier konnte sich Dirk Ehlers den 2. Platz mit 550 Ringen sichern gefolgt von seinem Vereinskollegen Marcus Kieselhorst. Der kam mit 533 Ringen auf Platz 3.
Norman Kutzner schaffte es hier mit 513 Ringen auf den 10. Platz.
Gemeinsam siegten diese Drei dann auch noch als Herrenmannschaft Recurve. Mit 1596 Ringen konnten sie sich gegen die drei anderen Mannschaften klar behaupten.

Bei den Damen kam Melanie Kieselhorst mit der schwachen Leistung von 420 Ringen immerhin noch auf Platz 9.
Peter Christiani kam bei den Herren Alt mit 478 Ringen auch auf Platz 9.
In der Herrenklasse Compound war Jan Marcus mit seiner Ringzahl von 505 Ringen zufrieden, weil der Bogen noch sehr neu und noch nicht ganz perfekt eingestellt war.

Nach den Ringzahlen kann man schon schätzen, wer wohl weiter auf die Landesmeisterschaft nach Bersenbrück darf. Die höchsten Anforderungen müssen hier die Herren erfüllen. Dort lag die Zulassungszahl in den letzten Jahren immer so um die 510 Ringe. Das dürften unser drei Männer wohl geschafft haben. Aber hier hilft nur warten, bis die Zulassungszahlen erscheinen. Alles andere ist nur eine Vermutung.


Braker Schützen auf dem 1. Platz
 

Zum Anfang der Seite

Braker Schützen erfolgreich bei der Kreismeisterschaft Halle 2017

8 mal Gold 3 mal Silber und 3 mal Bronze gab es für die Braker Bogenschützen.

Kreismeister sind in der Halle 2017

Schüler C Tizian Kutzner 549 Ringe
Schüler A weibl. Sophie Heckers 455 Ringe
Junioren Eric Kieselhorst 529 Ringe
Junioren Compound Hauke Wennekamp 502 Ringe
Damenklasse Melanie Kieselhorst 476 Ringe
Damenklasse Alt Compound Petra Ehlers 531 Ringe
Herrenklasse Dirk Ehlers 549 Ringe
Herrenklasse Alt Peter Chrisiani 478 Ringe

Platz zwei ging an folgende Schützen
Herrenklasse Marcus Kieselhorst 542 Ringe
Herrenklasse Compound Jan Marcus Kieselhorst 547 Ringe
Jugendklasse Alina Lohmüller 320 Ringe

Und auch noch drei mal Bronze
Schüler C Benedek Balassa 259 Ringe
Schüler B Balint Balassa 212 Ringe
Herrenklasse Norman Kutzner 509 Ringe

Glückwunsch an alle Schützen
 

Zum Anfang der Seite

Traditionelles Freundschaftsschießen 2016

Im Jahr 1953 machten sich einige Braker Schützen auf dem Weg nach Brake bei Bielefeld. Sie wollten sich dort mit einigen Schützen des dortigen Vereines treffen. Sie folgten einem Hinweisschild mit der Aufschrift Brake. Sie landeten aber in Brake bei Lemgo und wollten in der Bahnhofsgaststätte nach dem Weg fragen. Es fand eine Ratssitzung statt und es waren der langjährige Vorsitzende der Schützengemeinschaft Brake/Lippe und der Bürgermeister Berlin anwesend. Gemeinsam wurden einige kühle Getränke verzehrt. An diesem Abend wurde beschlossen, dass ein Freundschaftsschießen zwischen diesen beiden Vereinen stattfinden soll. Der Bürgermeister Robert Brand aus Brake/Unterweser stiftete einen Pokal und im Jahr 1956 wurde der erste Wettkampf in Brake/Lippe ausgetragen. Dieses war der Beginn einer langjährigen Freundschaft, verbunden mit Reisen zu den Schützenfesten und den jährlich ausgetragenen Pokalschießen.

Der Pokal-Wettbewerb zum 60-jährigen Jubiläum wurde in Brake/Unterweser ausgetragen. Die Lipper Schützen sind mit 13 Personen angereist. In den 4 verschiedenen Disziplinen wurden 20 Schuss abgegeben. Es durften alle Teilnehmer starten. Jedoch wurden nur die Ergebnisse der besten 3 bzw. 4 Schützen in die Wertung genommen.

Die Gäste aus Brake/Lippe konnten den Gesamt-Pokal gewinnen. Zusätzlich wurde in jeder Disziplin ein Einzelpokal vergeben. Auch hier konnten die Gäste 3 der 4 Pokale mit ins Lipperland nehmen.

Brake/UnterweserBrake/Lippe Einzel-Pokal
Luftgewehr freihand 517 534 Mathis Zeisberg/Lippe
Luftgewehr Auflage 777 763 Sylvia Langenberg/Utw.
Luftpistole 487 533 Thorsten Rempel/Lippe
Luftpistole Auflage 539 532 Lilo Czechowitz/Lippe
Gesamtergebnis 2.320 2362Pokal gewonnen von Lippe

Der Ehrenvorsitzende Peter Janssen hat aus den vorliegenden Unterlagen eine Zusammenfassung aller wichtigen Ereignisse von der „Irrfahrt“ nach Brake bis zum heutigen Tag zusammengestellt und verlesen. Dabei wurden viele Erinnerungen an vergangene Zeiten wach. Es haben sich doch viele schöne Dinge zugetragen, Freundschaften wurden geschlossen und es ist sogar eine Ehe entstanden.

Zur Erinnerung an dieses Jubiläum erhielt jeder der Anwesenden eine schöne Erinnerungsnadel mit den Wappen der beiden Vereine. Als Gastgeschenk erhielten wir eine Nachbildung des „Hermann"-Denkmals aus dem Teutoburger Wald. Der Vorsitzende Harald Stölting war sehr stolz, dass er einige, zum Teil weit angereiste Schützen aus den vergangenen Zeiten begrüßen konnte. Nach der Siegerehrung klang der Abend mit einem gemütlichen Beisammensein aus.

Am Sonntag ging es gemeinsam mit der Oceana nach Bremerhaven. Während der zweistündigen Pause in Bremerhaven wurde gemeinsam zu Mittag gegessen. Wer wollte, konnte aber auch an Bord bleiben und die Fahrt zum Containerterminal und den Seehundbänken mitmachen. Auf der Rückfahrt gab es an Bord Kaffee und Kuchen. Nach der Ankunft in Brake ging es zurück zum Schützenhof. Dort wurden die Sportgeräte und die Pokale eingepackt. Die Gäste wurden verabschiedet und traten die Rückreise in die Heimat an. Alle sind sich einig, dass es wieder einmal ein schönes, harmonisches Treffen war.
 

Zum Anfang der Seite

Deutsche Meisterschaft 2016 mit guter Leistung

Am 27.08.2016 fand in München die Deutsche Meisterschaft im Bogenschießen statt. Eric Kieselhorst durfte daran teilnehmen. Zum ersten Mal in seiner Zeit als Bogenschütze hatte Eric die Qualifikation für dieses Turnier geschafft. Mit gemischten Gefühlen ging es dann am 25.08 mit seiner Familie los. Am 26.08. konnte er sich dann schon mal das große Wettkampfgelände ansehen. Am 27.08.2016 durfte er dann zum ersten Mal die Fita draußen bei einer Deutschen Meisterschaft mitschießen.

Es ist schon eine große Sache wenn man mit den ganz Großen, wie z.B Lisa Unruh, die gerade Silber in Rio geholt hat, auf dem gleichen Platz schießen darf. Trotz der großen Anspannung konnte Eric gewohnt gute Leistung abliefern. Im ersten Durchgang auf seine 122 cm große Auflage in 60 Meter Entfernung, konnte er 286 Ringe schießen. Nach einer kurzen Pause ging es in den zweiten Durchgang und den schloss er dann mit 285 Ringen ab. Die gesamt Ringzahl von 571 Ringen brachte ihn dann auf Platz 41 von 57 Teilnehmern aus ganz Deutschland. So hatte Eric auch sein sich gesetztes Ziel, nicht letzter zu werden, locker erreicht.

Im Hintergrund hatte Eric seinen Trainer Michael Schulze als Unterstützung dabei. Das gibt dem Schützen Sicherheit, wenn man sich beim Trainer mit Blickkontakt über das Geschehen austauschen kann und man an der Schießlienie weiß, dass der Schuss, der sich vielleicht gerade seltsam angefühlt hat, doch noch gut auf der Scheibe angekommen ist. Für Eric war es eine sehr positive Erfahrung.

Fazit von diesem Wochenende: Eric möchte weiter fleißig trainieren und im nächsten Jahr ein paar Plätze weiter vorne auf der Ergebnisliste zu stehen. Da wird es aber noch etwas schwieriger, denn Eric wird im nächsten Jahr 18 Jahre und wechselt deshalb von der Jugend Klasse in die Junioren Klasse. Dann wird die Scheibe nicht mehr 60 Meter sondern 70 Meter weit entfernt stehen.
 

Zum Anfang der Seite

Königsfrühstück 2016

Am Sonntag nach dem Königsball trafen sich die Mitglieder bei König Fritz Kraft um das Haus mit Girlande und Königskrone zu schmücken. Das gelang auch nicht auf Anhieb, denn das Schild wollte absolut nicht gerade hängen. Erst als mit dem nötigen „Schmiermittel“ nachgeholfen wurde, konnte die Aktion zur Zufriedenheit des Königs abgeschlossen werden. Die Ovelgönner Blaskapelle hat mit ihrer Musik zum Gelingen beigetragen.

Anschließend begab sich der ganze Tross zu Königin Heidi Schütte, um hier die gleiche Zeremonie durchzuführen. Auch hier wollte das Bild nicht gerade hängen. Ein Schütze machte den Vorschlag, das Haus auf einer Seite anzuheben. Man einigte sich aber nach einigen anregenden Getränken auf die einfache Lösung und so konnte auch hier die Königin auf Nachfrage des Hauptmanns Klaus Elser ihre Zustimmung ausdrücken.

Um 12:15 sind die Schützen beim Schützenhof angekommen, wo als erstes die neue Braker Schützenflagge gehisst wurde. In der Bogenhalle ist schon das Frühstück dekorativ aufgebaut worden und es wurde dem leiblichen Wohl zugesprochen.

Anschließend wurden einige Ehrungen ausgesprochen:
• Heinrich Lücke wurde für seine langjährig Tätigkeit als Waffenwart und Spende von zwei Kleinkalibergewehren zum Ehrenmitglied ernannt.
• Kurt von den Benken erhielt für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein die Ehrenurkunde.
• Heidi Schütte, Thilo Casper und Wolfgang Biedermann wurden für ihre besonderen Verdienste für den Verein mit der Ehrennadel ausgezeichnet und erhielten noch ein Präsent.

Als Manfred Hagen seinen Hut aufsetzte, wusste jeder Bescheid, jetzt wird gesammelt. Der Erlös sollte dieses Jahr dem Central-Theater zu Gute kommen, das renoviert wird. Norbert Ostendorf, als Vorstand der Genossenschaft, war persönlich anwesend und konnte mit dem Startgeld des „Martin de Buhr-Pokals" und dem Geld vom Schießen beim Herrenabend bei Volker Halle, 500€ in Empfang nehmen. Den „Martin de Buhr-Pokal" konnte Sportleiterin Marion Röben an Wolfgang Biedermann überreichen.

Den ganzen Nachmittag spielte die Ovelgönner Blaskapelle Lieder aus allen Musikrichtungen, sodass eine sehr gute Stimmung vorhanden war. Nach der Kaffeetafel verabschiedete sich die Blaskapelle auf dem Hof mit dem Lied „Heil Dir oh Oldenburg“, gleichzeitig wurde die Vereinsflagge eingeholt und der 1. Vorsitzende beendete den offiziellen Teil des Schützenfestes 2016.
 

Zum Anfang der Seite

Königsball des Braker Schützenvereins 2016

Der diesjährige Königsball der Braker Schützen begann in der Gaststätte „Kiek mol rin“ in Sürwürden um 19:00 Uhr mit einem reichhaltigen Buffet. Es waren Abordnungen aller anderen Braker Schützenvereine erschienen und auch aus Elsfleth und Esenshamm hatten sich Teilnehmer angemeldet. Um ca. 20:15h war der Einmarsch des alten Thrones und nach einem Ehrentanz wurden die Insignien abgegeben.

Die Stadtmeisterschaft wurde dieses Jahr am 13.04. am Stand des Braker Schützenvereins ausgeschossen. Bei der Jugend siegte der Golzwarder Schützenverein mit 750 Ringen, bei den Erwachsenen gewann der Braker Schützenverein mit 3195 Ringen. Beide erhielten den Wanderpokal.

Der offizielle Teil der Proklamation begann um 21:00 h mit der Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Ursel Vowinkel und Wilfried Rüthemann.
Den Pokal aller Braker Schützenköniginnen erhielt dieses Jahr: Silvia Langenberg, Hammelwarder Schützenverein.
Den neu gestifteten Kaiserinnenpokal errang Renate Janssen, der Kaiserpokal ging an Wolfgang Biedermann, der auch den Pokal als Vogelkönig bekam.

Zum neuen Königshaus gehören in diesem Jahr:
2. Hofdame Karin Kraft
2. Ritter Manfred Hagen
1. Hofdame Marion Biedermann
1. Ritter Klaus Elser
Königin Heidi Schütte
König Fritz Kraft

Kaiserin Edda Dindas
Kaiser Volker Halle

Die Musik-Band JOY sorgte mit Ihrer flotten Tanzmusik den ganzen Abend für gute Stimmung. Zwischendurch konnten die Teilnehmer Lose für die Tombola kaufen. Als 1. Preis wurde ein Flachbild-Fernseher ausgelost. Der Vorsitzende gab bekannt, dass sich die Mitglieder am Sonntagmorgen um 10:45h beim König treffen um Krone und Girlande anzubringen. Anschließend wird bei Königin Heidi bunt gemacht. Danach geht es zum Schützenhof, wo die Königsfeier weitergeht.
 

Zum Anfang der Seite

Damen- und Herrenabend 2016

Königin Jutta hatte für jede teilnehmende Schützin ein kleines Präsent liebevoll gepackt. Das Menü war sehr schmackhaft und reichhaltig. Birte Janssen gewann den Pokal und hat sich riesig darüber gefreut.

Bei König Volker wurde jeder Gast mit einem Wachholder begrüßt. Wer keinen Alkohol trinken wollte, konnte alternativ ein Glas Buttermilch bekommen. Auch Volker hatte ein Juxschießen vorbereitet: Jeder Schütze konnte drei Schüsse auf eine Ringscheibe abgeben. Um in die Wertung zu kommen, durften die Schüsse sich nicht berühren. Die Auswertung erfolgt am Sonntag. Auch bei Volker gab es ein reichhaltiges Menü.

Auswertung Damenabend 48,1Kb
 

Zum Anfang der Seite

Braker Vogelschießen 2016

Anlässlich des Königsschießens beim Braker Schützenverein wurde auch wieder das beliebte Vogelschießen durchgeführt. Es nahmen 33 Mitglieder daran teil. Mit 282 Schüssen wurden nach und nach die Teile vom Rumpf abgeschossen.
Nach mehr als 6 Stunden gelang es Wolfgang Biedermann (rechts) mit dem finalen Schuss, den Rumpf von der Stange zu schießen. Dafür wurde er vom Vorsitzenden, Harald Stölting, zum Vogelkönig 2016 gekürt und mit dem Wanderpokal ausgezeichnet.

Am Sonnabend, 27. August, findet ab 18 Uhr der Königsball des Braker Schützenvereins in der Gaststätte „Kiek mol rin“ in Sürwürden statt. Die Königsproklamation findet auf dem Königsball gegen 21 Uhr statt.
 

Zum Anfang der Seite

Braker Schützen bestreiten ihr erstes 12h-Turnier

Am Samstag 13.08.2016 gingen es Marcus Kieselhorst, Melanie Kieselhorst und Dirk Ehlers zum ersten Mal an. Sie starteten als Mannschaft bei dem „1. Stader 12-Stunden-Turnier". Eine neue Herausforderung für die Schützen. Dieses Turnier geht von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr. In dieser Zeit musste bei diesem Turnier eine Entfernung von 30 Meter auf einen 80er-Spot in Angriff genommen werden (der im Gegensatz zur 80er-Auflage etwas schwerer ist, weil er bei der 5 endet. Von den Spots sind zwei Auflagen auf einer Scheibe, sodass der Schütze im Gegensatz zur 80er-Auflage nicht wie gewohnt auf die goldene Mitte zielen kann, sondern auf das Gold vom rechten oder linken Spot).

Die Regel dieses Turniers besagt, dass in der gesamten Zeit immer ein Schütze schießen muss. Wie die Schützen sich die Zeit einteilen, bleibt den Schützen überlassen. Nach dem ersten Hupen der Ampel müssen immer wieder drei Pfeile von einem Schützen geschossen werden. Dann werden die Ringzahlen an der Scheibe notiert und sobald alle wieder an der Schießlinie zurück sind, müssen die nächsten drei Pfeile geschossen werden.

Die drei Braker haben dieses Turnier als Training für die kommende Hallensaison genommen und immer im Rhythmus von 30 Pfeilen gewechselt. So lernt man mit Pausen zwischen den Passen umzugehen und wieder nach einer längeren Pause ins Schießen zurückzufinden. Dies gelang den Brakern auch sehr gut. Es wurden insgesamt 17,5 Durchgänge, das heißt, 17,5 mal 30 Pfeile geschossen. Das heißt für jeden Schützen so ungefähr 180 Pfeile, wenn man die Probepfeile dazu rechnet. Die Pfeilzahl ist für die Braker Schützen nicht das Problem, denn sie schießen regelmäßig im Training so hohe Pfeilzahlen. Was anstrengend an diesem Turnier ist, ist die lange Zeit über die die Pfeile aufgeteilt werden.

Von 10 Mannschaften konnten sich die Braker auf den 3. Platz hochkämpfen. Mit insgesamt 4565 Ringen mussten sie sich mit 58 Ringen Rückstand der Mannschaft aus Spaden geschlagen geben. Die Tarmstedter Mannschaft siegte mit 4738 Ringen. Es war eine neue Erfahrung und hat allen Schützen viel Spaß gemacht. Im nächsten Jahr werden sie sich dieser Herausforderung sich noch einmal stellen, oder sich sogar an einem 24-Stunden-Turnier versuchen.
 

Zum Anfang der Seite

Braker Bogensportler kehren erfolgreich von der Sternejagd zurück

Am letzten Wochenende 23./24.07.2016 waren unsere Sportler wieder sehr erfolgreich. Sie starteten an zwei Tagen in Werlte auf zwei rekordberechtigten Turnieren. Am 23.07 war es ein Scheibennadel-Turnier und am 24.07. ein Sterneturnier, auch "große Fita" genannt. Auf einem Scheibennadel-Turnier bekommen die Sportler ab einer gewissen Ringzahl eine Scheibennadel, um die gute Leistung anzuerkennen. Ab 500 Ringen gibt es dann eine Nadel, die sich dann in 50er-Schritten steigert. Hier traten sieben Braker an. Es gab viele sehr gute Ergebnisse.

Platz 3 in der Herrenklasse mit 553 Ringen sicherte sich Marcus Kieselhorst. Bei den Damen kam Michaela Voltman mit 557 Ringen auf Platz 1. Eric Kieselhorst schaffte es bei der Jugend männlich mit 561 Ringen auf Platz 3. Jan Marcus Kieselhorst kam mit 588 bei den Herren Compound auf Platz 2. Die Schützen Dirk Ehlers (536 Ringe), Peter Christiani (511 Ringe) und Melanie Kieselhorst (471Ringe) waren mit ihrer erbrachten Leistung zufrieden, schafften es damit aber nicht auf das Siegertreppchen.

Bei dem Sterneturnier stieß dann das neue Vereinsmitglied Norman Kutzner noch mit dazu, sodass sich acht Braker auf die Jagd nach einem Stern machten. Einen Stern für gute Leistungen bekommt man, wenn man alle 4 Entfernungen mit jeweils 36 Pfeilen mit einer guten Ringzahl meistert. Es sind für die Männer Entfernungen von 90/70/50/ und 30 Meter, bei den Damen und älteren Sportlern sowie bei der Jugend sind es Entfernungen von 70/60/50 und 30 Meter. Nicht nur die unterschiedlichen Entfernungen, sondern auch die hohe Anzahl an Pfeilen sind eine Herausforderung für die Bogensportler und bedürfen einer intensiven Vorbereitung. Dass sich die Braker intensiv auf dieses Turnier vorbereitet haben, zeigen folgende Ergebnisse. Den ersten Stern erlangt man mit 1000 Ringen. Der nächste ist dann der 1100 gefolgt von 1200 usw.

Herrenklasse
Marcus Kieselhorst 1124 Ringe
Dirk Ehlers 1120 Ringe
Norman Kutzner 1021 Ringe

Damenklasse
Michaela Voltman 1173 Ringe
Melanie Kieselhorst 1078 Ringe

Jugend männlich
Eric Kieselhorst 1179 Ringe

Heren Alt
Peter Christiani 1131 Ringe

Herrenklasse Compound
Jan Marcus Kieselhorst 1142 Ringe

Gratulation an alle frischgebackenen Sternenträger und weiterhin alle ins Gold. Der nächsten größeren Herausforderung stellen sich die Braker Sportler im August, wenn sie dann zum ersten Mal an einem 12h-Turnier teilnehmen.

,
Braker Teilnehmer in Werlte
 

Zum Anfang der Seite

Braker Schützen bei der Landesmeisterschaft

Nicht nur die Bogenschützen waren bei den Landesmeisterschaften dabei, auch die Schützen mit dem Kleinkalibergewehr auf 100m und Auflage mit Zielfernrohr, sowie die Luftpistolenschützen und mit der Sportpistole haben teilgenommen. Die beste Platzierung erreichte Wolfgang Biedermann bei KK 100m-Auflage mit 294 Ringen mit dem sechsten Rang

Ergebnisse LM 2016 (181 KB)
 

Zum Anfang der Seite

Braker Bogenschützen bei der Landesmeisterschaft

Am 25.06.2016 fand in Zeven die Landesmeisterschaft Bogen Fita im Freien statt. Um an diesem Turnier teilnehmen zu können muss man sich dafür mit einer festgelegten Ringzahl qualifizieren. In diesem Jahr schafften es sieben der Braker Bogenschützen auf dieses Turnier.

Hier geht es nicht nur um den Titel Landesmeister, sondern auch um die Qualifikation zum nächst höheren Turnier. Das ist Ende August die Deutsche Meisterschaft im Bogenschießen, die in München stattfindet. Wie es aussieht, kann sich ein Schütze über die Zulassung zu diesem Turnier freuen, denn Eric Kieselhorst schoss in der Klasse Jugend männlich eine Ringzahl von 586 Ringen, die in den letzten Jahren als Ticket für die Deutsche Meisterschaft reichte. Die diesjährigen Zulassungszahlen kommen aber erst Ende Juli raus, wenn alle Landesmeisterschaften abgeschlossen sind. Bis dahin heißt es Daumen drücken, dass es auch in diesem Jahr langt.

Die Jugendklasse muss auf eine 60 Meter entfernete 122cm große Auflage schießen. Bei den Damen und Herren ist die 122cm große Auflage dann 70 Meter entfernt.

In der Damenklasse hatte Brake drei Schützinnen am Start. Lena Hamkens kam mit 353 Ringen auf Platz 13. Melanie Kieselhorst schaffte mit 478 Ringen den 11. Platz. Michaela Voltman kam mit 536 Ringen und einem spannenden Finalschießen auf den 3. Platz und holt sich so Bronze. Die Drei gingen auch gemeinsam als Mannschaft an den Start und holten sich hier den Titel "Landesmeister 2016". Leider aber ohne Gegner. Dirk Ehlers kam bei den Herren mit 534 Ringen auf Platz 14.

Die Altersklassen dürfen dann die 122 cm große Auflage dann aus 60 Meter Entfernung beschießen. In der Damenklasse Alt ging Petra Hamkens an den Start und kam mit 456 Ringen auf Platz 10. Bei den Compound Junioren kam Hauke Wennekamp auf Platz 4 mit 576 Ringen. Die Compounder haben nur eine 80 cm große Auflage, die auch nur Ringzahlen bis zur 6 zu finden sind. Sollten sie diese verfehlen gibt es direkt 0 Ringe. Die Scheiben stehen auf 50 Meter Entfernung.

Die Braker Bogenschützen freuen sich über die guten Ergebnisse und freuen sich noch auf weitere Turniere in diesem Jahr. Iin Stade findet noch ein 12-Stunden-Turnier statt und auch in Werlte findet ein Scheibennadel-Turnier und ein Sterneturnier statt. Das letzte Open-Air-Turnier ist dann das Team Turnier in Oldenburg.
 

Zum Anfang der Seite

Bezirksmeisterschaften 2016 erfolgreich abgeschlossen

Am 28.05.2016 fand die Bezirksmeisterschaft im Freien in Oldenburg statt. Aus dem Braker Verein gingen 12 aktive Bogenschützen an den Start. Daraus gingen folgende Platzierungen hervor.

Mit einem tollen Vorsprung von 60 Ringen siegte Eric Kieselhorst in der Jugendklasse Recurve mit einem super Ergebnis von 566 Ringen. In der Damenklasse zeigte Michaela Voltman ihr Können und setzte sich mit 585 Ringen an die Spitze. In dieser Klasse kam Lena Hamkens mit 490 Ringen auf Platz 5. und Melanie Kieselhorst belegte mit 454 Ringen den 6. und vorletzten Platz.

Bei der Compound Juniorenklasse siegte Hauke Wennekamp mit 592 Ringen. Bei den Herren Compound kam Jan Marcus Kieselhorst mit 531 Ringen auf Platz 7. Die Herrenklasse war stark besetzt aber Dirk Ehlers setzte sich mit seiner Erfahrung und seiner Technik mit tollen 585 Ringen auf Platz 2.

Einen weiteren tollen zweiten Platz erreichte Petra Hamkens in der Damen Altersklasse mit 535 Ringen. Weitere Starter waren Gerold v. Deetzen mit 527 Ringen Platz 5 in der Herren Altersklasse. Auch Peter Christiani trat dort an und kam mit 503 Ringen auf Platz 9. Sein Teamkollege Xaver Antons erreichte 443 Ringe.

Die Braker schickten auch zwei Mannschaften an den Start. Hier siegte mit 1473 Ringen die Herren Alt-Mannschaft mit Peter Christiani, Gerold von Deetzen und Xaver Antons . Die Damenmannschaft kam mit1529 Ringen auf Platz 1 mit (Bild v.l.) Lena Hamkens, Michaela Voltman und Melanie Kieselhorst.
 

Zum Anfang der Seite

Bezirksmeisterschaften 2016

Nicht nur die Bogenschützen sind erfolgreich in Brake, auch die Teilnehmer bei Gewehr, Kleinkaliber, Luftpistole und Sportpistole haben Erfolge zu verzeichen und das sogar bei den Bezirksmeisterschaften in Sedelsberg.

Das beste Einzelergebnis erreichte Pressewart Wolfgang Biedermann bei der Luftgewehr-Auflage, der sich von 67 Senioren C bei dem Maximalergebnis von 300 Ringen den Titel des Bezirksmeisters sicherte.
Bei den Braker Damen war Edda Dindas mit 284 Ringen bei der KK-Auflage Senioren C der Bezirksmeistertitel nicht zu nehmen. Sie holte sich auch noch einen dritten Platz mit 292 Ringen bei KK 100m, genau wie ebenfalls Wolfgang Biedermann mit sogar 297 Ringen, der zusätzlich noch einen zweiten Platz bei KK-Auflage mit Zielfernrohr mit 296 Ringen ergatterte.
Weitere Ergebnisse in beiliegender PDF-Datei.

BM 2016 Ergebnisse der Braker Schützen (7 KB)
 

Zum Anfang der Seite

Braker räumen ordenlich ab

Bei der Kreismeisterschaft 2016 am Sonntag, 30.04.2016 in Seefeld waren die Braker Teilnehmer beim Bogen FITA erfolgreich. Hier wurden gleich mehrere Braker Kreis- und Vizekreismeister.

Herrenklasse Recurve 1. Platz Marcus Kieselhorst mit 526 Ringen gefolgt von Dirk Ehlers mit 525 Ringen
Damenklasse Recurve 1. Platz Lena Hamkens mit 375 Ringen
Jugendklasse Recurve 1. Platz Eric Kieselhorst mit 598 Ringen
Herren Alt Recurve 2. Platz Peter Christiani mit 494 Ringen gefolgt von Gerold v. Deetzen Platz 3 mit 455 Ringen und auf Platz 4 Xaver Antons mit 454 Ringen
Damen Alt Recurve 1. Platz Petra Hamkens mit 464 Ringen
Michaela Voltman und Melanie Kieselhorst haben in der Damenklasse vorgeschossen . Voltman erreichte 508 Ringe und Kieselhorst 499 Ringe.
Bei den Compoundern kam Hauke Wennekamp bei den Junioren auf Platz 1. mit 605 Ringen
In der Herrenklasse Compound belegte Jan Marcus Kieselhorst mit 491 Ringen Platz 2.
Auch die Damenmannschaft erreichte mit Lena Hamkens, Michaela Voltman und Melanie Kieselhorst Platz 1. So auch in der Herrenklasse Platz 1. mit Marcus Kieselhorst, Dirk Ehlers und Andre Stern. Und auch in der Altersklasse Platz 1. mit Peter Christiani, Gerold v. Deetzen und Xaver Antons.
 

Zum Anfang der Seite

Katerschießen 2016 beim Braker Schützenverein

Am 24. April 2016 fand ab 10:00 Uhr wieder das alljährliche Katerschießen des Braker Schützenvereins und des südlichen Bürgervereins Brake–Harrien im Schützenhof statt. Das Wetter machte dem Monat April alle Ehre. Den Teilnehmern konnte das Wetter aber nichts anhaben, denn die Veranstaltung fand in geheizten Räumen statt.

Insgesamt zweiundvierzig Schützen und Schützinnen konnten mit dem Vorderladergewehr, das von Rolf van der Spek wieder zur Verfügung gestellt wurde, einen Schuss auf die Scheibe mit dem Bild eines gestiefelten Katers abgeben. Es dauerte ca. drei Stunden bis alle Schüsse abgegeben wurden. Anschließend wurde gemeinsam Mittag gegessen. Es gab es Labskaus, der von Marga Herzig und ihrer Crew mit allen Beilagen präsentiert wurde.

Nach Auswertung aller Ergebnisse durch die Sportleitererin Marion Röben konnte die Siegerehrung stattfinden. Katerkönig für ein Jahr wurde Peter Deußer vom Braker Schützenverein, der mit 8mm Entfernung vom Zentrum den besten Schuss abgegeben hat. Ihm folgte als erster Kater Arno Stölting, ebenfalls Braker Schützenverein, mit einem Abstand von 20mm. Zweiter „Kater“ wurde Bruni Thoms, vom Harrier Bürgerverein, mit einem Abstand von 22mm.

Für die Auswertung des Pokalergebnisses wurden die Abstände aller Schützen je Mannschaft zusammengezählt und durch die Anzahl der Teilnehmer geteilt. Im Durchschnitt kam auf die Schützen des Harrier Bürgervereins ein Abstand von 100,294mm und auf die Schützen des Braker Schützenvereins von 72,958mm. Gewinner wurde der Braker Schützenverein und der Pokal wurde vom 1. Vorsitzenden des Bürgervereins Jens Schütte an den 1. Vorsitzenden des Schützenvereins Harald Stölting übergeben. Die Gewinner ließen es sich nicht nehmen, Ihre neuen Titel ausgiebig zu feiern.



 

Zum Anfang der Seite

Osterschießen 2016

Am Gründonnerstag fand wieder das traditionelle Osterschießen im Schützenhof statt. Dabei wurden wieder drei Pokale ausgeschossen. Beim Eierkönigpokal wird auf Oster-Glückscheiben geschossen, wobei kein Schütze weiß, wie die einzelnen Eier bewertet werden. Den Pokal gewann Marga Herzig, die die meisten hochbewerteten Eier getroffen hat.

Zwei Wochen vorher konnten schon Scheiben mit allen 49 Lottozahlen erworben werden, auf die sechs Schüsse abgegeben wurden. Die Glückszahlen wurden am Abend von der Damensportleiterin Heidi Schütte gezogen. auch hier konnte Marga Herzig mit drei richtig gezogenen Zahlen den von Harald Stölting gestifteten Lotto-Pokal in Empfang nehmen.

Als Abschluss ging es um den Gewinn des Partner-Pokals. Hierbei gibt jeder Schütze drei Schüsse ab, wobei die Höchstzahl von gesamt 35 Ringen erreicht werden sollte. Das ideale Ergebnis wäre, wenn ein Schütze 17 Ringe und der andere Schütze 18 Ringe schießen würde. Das Ergebnis wurde schon vorher von drei Paaren erreicht, sodass es an dem Abend zu einem Stechen kam. Das Paar Marion und Wolfgang Biedermann schied mit 36 Ringen aus, Heidi Schütte und Manfred Hagen erreichten 31 Ringe, der Pokal aber ging mit 34 Ringen an Marga Herzig und Rolf van der Spek. Die Beteiligung war mit 25 Schützen weniger als im letzten Jahr und der Vorsitzende appellierte an alle Mitglieder, sich auch an den geselligen Aktivitäten besser zu beteiligen.



 

Zum Anfang der Seite

DM-Teilnahme gesichert...
Eric Kieselhorst vom Braker SV darf zum ersten Mal an der
Deutschen Meisterschaft Bogen Halle teilnehmen.

Durch seine geschossene Ringzahl von 533 Ringen auf der Landesmeisterschaft Bogen Halle, die im Januar 2015 in Bersenbrück stattfand qualifizierte sich der Recurvebogenschütze Eric Kieselhorst zum ersten Mal für die Deutsche Meisterschaft.

Dort mußte er sich in der Klasse Jugend männlich mit 58 Teilnehmern durchkämpfen. Eine Deutsche Meisterschaft ist schon was anderes, als die auf Bezirks- und Landesebene, denn die Teilnehmer- und Zuschauerzahl ist dort deutlich höher. Eric bewies aber, dass er auch dort seine Leistung abrufen kann und schoss sich mit 521 Ringen auf den Platz 44. So hatte er sein gesetztes Ziel, beim ersten Mal nicht Letzter zu werden, sicher erreicht.

Eric trainiert 3-5 Mal die Woche und schießt bis zu 2500 Pfeile im Monat, um sich in seinem geliebten Sport weiter nach vorne zu kämpfen. Die Technik stimmt schon, nur der Kopf muss noch mit dem wachsendem Stress lernen umzugehen, dann wird aus Platz 44 auch bald einer der vorderen Plätze werden.


In wenigen Wochen beginnt die Freiluftsaison der Bogenschützen. Hier möchte Eric auch gerne wieder gute Leistung bringen, um dann Ende August vielleicht auch bei der Deutschen Meisterschaft WA im Freien dabei sein zu können.
 

Zum Anfang der Seite

Braker Mannschaften gewinnen beim Rundenwettkampf

Am 27.02.2016 fand in Brake der Endkampf der Rundenwettkämpfe Bogen statt. Dieser Wettkampf ist ein Mannschaftswettkampf, der im Kreis Wesermarsch von den verschiedenen Vereinen untereinander ausgetragen wird. Gemeldet waren neun Mannschaften, die in drei Vorrunden Ergebnisse im eigenen Verein schießen mussten um sich zu qualifizieren.

Von den neun Mannschaften wurden dann sechs zum Endkampf nach Brake eingeladen. Leider kamen dann aber nur vier Mannschaften zum Endkampf, weil mehrere Schützen der einzelnen Mannschaften verhindert waren. So kämpften zwei Mannschaften aus Brake mit einer Mannschaft aus Seefeld und einer Mannschaft aus Elsfleth um den Wanderpokal.

Geschossen wird als Mannschaft von vier Schützen auf eine 40cm-Auflage. Von diesen vier Schützen kann dann das schlechteste Ergebnis gestrichen werden. Der Wettkampf beginnt mit zweimal drei Probepfeilen und dann werden zweimal 30 Pfeile geschossen.

Die Mannschaft Brake 2, bestehend aus den Schützen Melanie, Marcus, Jan Marcus und Eric Kieselhorst, setzte sich schon im ersten Durchgang mit 20 Ringen Vorsprung an die Spitze. So kämpften sie auch weiter, bis sie auch nach dem zweiten Durchgang noch mit 1590 Ringen in Führung lagen und so nicht nur als Mannschaft, sondern auch als Familie den Wanderpokal in ihren Besitz nehmen konnten.

Die Mannschaft Brake 3, bestehend aus Dirk Ehlers, Peter Christiani und Marcus Schöttler, folgte ihrem Beispiel und schoss sich auf Platz 2 mit 1556 Ringen hoch. Mit nur drei Ringen Rückstand folgte Elsfleth 1 mit Dieter Wagner, Thoralf Daniel, Jörg Schmidt und Kim Härtel auf Platz 3 mit 1553 Ringen. Platz 4 ging an die Seefelder Mannschaft mit Gillian Zinnow, Peter Bernd und Norman Kutznermit 1441 Ringen.


2016 RWK-Endkampfsieger

Nach der Siegerehrung wurde gemeinsam Pizza bestellt und etwas getrunken, um den schönen Nachmittag einem noch schöneren Abschluss zu verleihen. Leider wurde dies aber nicht von allen Vereinen wahrgenommen.
 

Zum Anfang der Seite

Braker Ligamannschaft schafft es in ihrem ersten Jahr auf Platz 5

Ligaschießen ist der Mannschaftswettkampf der Bogenschützen. Bei der Liga muss man sich als Neueinsteiger von unten nach oben vorarbeiten. Die unterste Form der Liga ist die Landesliga, von der geht es in die Landesverbandsliga und von dort aus kann man sich mit der passenden Leistung immer weiter bis in die Bundesliga vorarbeiten.

Als Neueinsteiger musste die Braker Mannschaft bestehend aus Dirk Ehlers, Melanie Kieselhorst, Marcus Kieselhorst und Eric Kieselhorst von Platz 8 starten. In der Hallensaison werden vier Ligatermine angesetzt. Dort wird dann mit einer wechselnen Mannschaftsbesetzung immer mit drei Schützen geschossen. Jedes Match besteht aus 4 Passen zu 6 Pfeilen auf den senkrechten Spot. Für die 6 Pfeile haben die Schützen allerdings nur 120 sec. Zeit. In der Zeit müssen sie sich in einem bestimmten Bereich hinter der Scheibe befinden und auch den Wechsel durchführen, was den ganzen Wettkampf noch anspruchsvoller macht.

Am ersten Wettkampftag im November kamen die Braker direkt auf Platz 4 hoch. Leider hatten sie nicht bedacht, dass der zweite Wettkampftag mit einem internationalen Turnier in Berlin zeitgleich stattfand. So mussten die Schützen eine Wahl treffen und die fiel auf Berlin. Darum verloren sie den 4. Platz und rutschten aber zum Glück durch die gut vorgelegte Leistung vom ersten Termin nur zwei Plätze nach unten. Den Platz konnten sie dann am dritten Wettkampftag halten.

Im letzten Turnier am 20.02.2016 legten die Braker dann eine Schippe drauf und mussten sich nur einer Mannschaft, den Aufsteigern Oldenburg, mit 2 Ringen Vorsprung geschlagen geben. So schafften die Braker den 5. Platz und sind mehr als zufrieden mit der ersten Vorstellung bei der Liga. Im nächsten Jahr werden die Braker keinen Liga-Termin verpassen und hoffen die gute Leistung wiederholen zu können und dann auf den vorderen drei Plätzen dabei zu sein oder sogar den Aufstieg zu schaffen.
 

Zum Anfang der Seite

Auf dem Treppchen...

Braker beweisen zum wiederholten Male das sich intensives Training auch auszahlt.
Am Sonntag 14.02.2016 fand in Wilhelmshaven der Endkampf der Bezirksrundenwettkämpfe statt. An diesem Endkampf durften die besten acht Mannschaften teilnehmen. Der Rundenwettkampf wird über vier Termine geschossen. Hier müssen die gemeldeten Mannschaften, die immer aus mindestens drei und höchstens vier Schützen bestehen, viermal im eigenen Verein einen Wettkampf mit 30 Pfeilen auf eine 40er Auflage schießen. Insgesamt gingen bei diesem Wettkampf 19 Mannschaften an den Start.

Aus Brake waren zwei Mannschaften gemeldet. In den Vorrunden konnte sich die Mannschaft Brake 1 mit den Schützen Michaela Voltman, Dirk Ehlers sowie Marcus und Eric Kieselhorst auf den 2. Platz hocharbeiten. Brake 2 mit den Schützen Xaver Antons, Peter Christiani, Lena Hamkens und Melanie Kieselhorst landeten auf Platz 10 und konnten so leider nicht am Endkampf teilnehmen.

So zog Brake 1 dann am Sonntag aus, um den Platz zu halten und im Endkampf eine ebenso gute Ringzahl zu erreichen. An den Start gingen für Brake 1 Dirk Ehlers, Michaela Voltman und Marcus Kieselhorst. Eric Kieselhorst gehört mittlerweile dem "Landeskader Bogen" an, musste an diesem Wochenende in Bassum zum Training erscheinen und konnte so nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Beim Endkampf müssen dann alle Schützen zweimal 30 Pfeile auf eine 40er Auflage schießen. Brake 1 konnte im Endkampf eine gewohnt gute Leistung abliefern und belegte so auch in der Endwertung mit 1591 Ringen den zweiten Platz.

Bislang hatte diesen Endkampf immer die Mannschaft von Sagitto Delmenhorst gewonnen. Und das sogar neun Jahre in Folge. Nun mußten sich die Schützen von Sagitto aber einer Oldenburger und einer Braker Mannschaft geschlagen geben. Für das nächste Jahr wird jetzt fleißig weiter trainiert, um dann beim nächsten Endkampf wieder auf den Treppchen mit dabei sein zu können.
 

Zum Anfang der Seite

Wer viel trainiert kann auch bei der Landesmeisterschaft glänzen...

Am Wochenende fuhren sechs Braker Bogenschützen nach Bersenbrück, um sich der Landesmeisterschaft Bogen Halle zu stellen. Am Samstag machte Eric Kieselhorst den Anfang und konnte sich in der Jugendklasse Recurve mit 533 Ringen den Titel Vize-Landesmeister sichern. Hauke Wennekamp ging bei den Junioren Compound an den Start und schoss 535 Ringe.

Sonntag waren dann die Damen und Herren Recurve und Compound an der Reihe. Hier ging Petra Ehlers mit 566 Ringen als Landesmeisterin vom Platz. Sie konnte ihre Platzierung auch im Finalschießen halten und trägt jetzt den Titel Landesmeisterin Halle 2016. Bei der Damenklasse Recurve schoß sich Michaela Voltman mit 534 auf Platz 8 und konnte sich im Finale noch auf Platz 4 hocharbeiten. Bei den Herren Recurve kamen Dirk Ehlers mit 551 und Marcus Kieslhorst mit 546 auf Platz 7 und Platz 8 und blieben auch nach dem Finalschießen auf ihren Plätzen.

Die Bogenschützen haben sich sehr intensiv auf diese Meisterschaft vorbereitet. Nun kann man deutlich sehen, dass viel Training auch viel Ringe schafft. Dafür geht ein großes Dankeschön an den "Trainer C Leistung" Michael Schulze, der den Braker Schützen mit Rat und Tat alle zwei Wochen zu Seite steht. Ohne das intensive Training durch Herrn Schulze hätten wir diese Leistungen nicht erbringen können. Nun warten die Schützen, dass die Qualizahlen für die Deutsche Meisterschaft Halle am 04.-06.03.2016 in Bad Segeberg erscheinen und sind sich sicher, dass auch hier Braker Schützen an der Schießlinie stehen werden.
 

Zum Anfang der Seite

Weihnachtsfeier im Schützenhaus
Vereinsmeister geehrt

Die Weihnachtsfeier des Braker Schützenvereins fand am Samstag vor dem 3. Advent statt. Im gut gefüllten Clubraum konnten wir bei gutem Essen und Glühwein einen gemütlichen Abend verbringen.

Traditionell wurden folgende Vereinsmeister geehrt:

LG Auflage:
unter 45 Markus Herzig 283
Seniorin C Heidi Schütte 281
Seniorin B Marga Herzig 296
Seniorin A Ruth Schmidt 274
Senior C Wolfgang Biedermann 298
Senior B Rolf van der Spek 295
Senior A Klaus Schmidt 290
Altersklasse Michael Schau 292

Lupi:
Senior B Uwe Sommer 352
Senior A Manfred Pöpken 341
Altersklasse Michael Schau 363

Lupi Auflage:
Senior C Peter Janssen 276

KK Auflage 50 m:
Seniorin C Edda Dindas 283
Seniorin A Marion Röben 250
Senior C Wolfgang Biedermann 284
Senior B Helmut Schnier 268
Altersklasse Michael Schau 279

KK Auflage ZF 50 m:
Senior C Wolfgang Biedermann 296

KK Auflage 100 m:
Senior C Wolfgang Biedermann 298
Seniorin C Edda Dindas 290
Seniorin A Marion Röben 284
Altersklasse Michael Schau 291

KK Auflage ZF 100 m:
Senior C Wolfgang Biedermann 286

Perkussion Pistole:
Senior C Dieter Strauch 115
Senior B Peter Deußer 86
SpoPi Kal. 22: Senior B Uwe Sommer 479
Altersklasse Jörg Harries 488

Zentralfeuer:
Altersklasse Uwe Fortmann 439
Senior B Uwe Sommer 392

Flinte Trap:
Senior C Dieter Strauch 16
Altersklasse Lutz Harries 16
Senior B Helmuth Block 20

Die Trainingsfleiß-Pokale wurden an Sylvia Langenberg, Markus Herzig, Heidi Schütte und Manfred Hagen überreicht. Neben den Gewinnen vom Weihnachtsknobeln und Weihnachtsschießen wurden auch die erreichten Auszeichnungen für die Schützenschnur übergeben. Zwischen den Ehrungen wurden einige Weihnachtslieder gesungen. Dieser harmonische Abend war der Abschluss für das abgelaufene Jahr.
 

Zum Anfang der Seite

KM Bogen Halle
Schützen Braker Bogenschützen starten erfolgreich in die Hallensaison

Am 07.11. und am 15.11. fanden in Brake die Kreismeisterschaften Bogen Halle 2016 statt. Brake konnte sich gleich wieder mehrere Gold, Silber und Bronzemedaillen sichern.

In der Klasse Schüler B weiblich Recurve ging Sophie Heckers an den Start und sicherte sich dort als Einzelkämpferin mit tollen 409 Ringen den Titel Kreismeisterin Halle 2016.

Weitere Goldmedaillen gingen an
Petra Hamkens Damen Alt Recurve
Lena Hamkens Damenklasse Recurve
Dirk Ehlers Herrenklasse Recurve
Peter Christiani Herren alt Recurve
Eric Kieselhorst Jugend Recurve
Wennekamp Hauke Compound Junioren männlich

Silbermedaillen gingen an
Jan Marcus Kieselhorst Herrenklasse Compound
Xaver Antons Senioren männlich Recurve

Bronze sicherte sich
Marcus Kieselhorst in der Herrenklasse Recurve

Brake stellt nach langer Zeit auch mal eine Damenmannschaft in der Damenklasse Recurve. Diese besteht aus Michaela Voltman, Lena Hamkens und Melanie Kieselhorst. Die Mannschaft erreichte 1375 Ringe
Auch in der Herrenklasse Recurve gab es eine Mannschaft
Dirk Ehlers, Peter Chrisitani und Marcus Kieselhorst schafften es auf 1573 Ringe.

Am 05.12 und 06.12 beweisen die Bogenschützen dann wieder ihr Können wenn sie an der Bezirksmeisterschaft 2016 teilnehmen. Das Wochenende darauf fahren dann wieder mehrere nach Berlin um sich dort mit internationalen Bogenschützen zu messen.
 

Zum Anfang der Seite

DM Bogen in München

Am Wochenende 12. und 13.09.2015 fand in München die Deutsche Meisterschaft des Deutschen Bogensport-Verbandes 1959 e.V. statt. Unsere Compoundschützin Petra Ehlers hatte sich für diese Meisterschaft in der Damenklasse Compound qualifiziert. In diesem Bogenverband wird noch die so genannte "große Fita Runde" geschossen.

Petra mußte an zwei aufeinanderfolgenden Tagen folgende Entfernungen schießen: am ersten Tag, dem Samstag, standen die langen Entfernungen auf dem Plan. Hier müssen 36 Pfeile auf eine 122cm große Auflage in 70 Meter Entfernung geschossen werden. Nach einer kurzen Pause folgen dann 36 Pfeile auf eine 122 cm große Auflage in 60 Meter Entfernung. Dann war der Tag beendet.

Am Sonntag kamen dann die kurzen Entfernungen dran. Hier beginnt man auf eine 80cm große Auflage aus 50 Meter Entfernung. Nachdem auch hier 36 Schüsse abgegeben wurden, gab es wieder eine kurze Pause. In der letzten Disziplin mussten die Schützen ihr Können auf einen 80cm Spot, das heißt, diese Auflage ist noch kleiner als die 80cm Auflage, denn sie endet mit der 6 und es gibt keine kleinere Ringzahl mehr, beweisen.

Petra Ehlers schnitt an beiden Tagen in allen Disziplinen sehr gut ab. So lag sie am Ende mit nur 10 Ringen hinter der erstplazierten neuen Deutschen Meisterin. Somit ist Petra jetzt Vize-Meisterin beim Deutschen Bogensport-Verband . Ihre Vereinkamaraden sind sehr stolz. Petra Ehlers betreibt den Bogensport sehr intensiv in Brake und in Esterwegen.Und wie in jedem anderem Sport heißt es auch im Bogenschießen: ohne Fleiß kein Preis.
 

Zum Anfang der Seite

Bogenschießen mal anders...

Am 29.08.2015 machten sich sieben Schützen des Braker SV auf den Weg nach Emden. Nicht wie gewöhnlich am frühen Morgen, sondern am frühen Abend. Denn der FT 03 Emden hatte zum Nachtschießen eingeladen.

Dieses Turnier startet mit Einbruch der Dunkelheit. Die Scheiben stehen dann auf 30 Meter Entfernung und werden angeleuchtet, damit man die 80 cm große Scheibe auch sehen kann. Das übrige Wettkampffeld ist dunkel. Als Schießlinie, an der sich die Schützen aufstellen müssen, dient ein Lichtschlauch. Alle anderen Tätigkeiten müssen die Schützen im Dunklen erledigen. Gegenseitiges leuchten mit der Taschenlampe ist erlaubt, um den Pfeil einzulegen.

Das Wetter war prächtig, denn der Vollmond gab dem ganzen Bild noch eine romantische Note. Am Ende des Turniers wurden noch Raketen gezündet und es gab Bratwurst vom Grill und kalte sowie warme Getränke. Es war schon früher Morgen, bevor die Braker mit mehreren Pokalen wieder Richtung Heimat fuhren.

Folgende Platzierungen haben wir erreicht.
Juniorinnen
1. Platz Tomke Templin mit 454 Ringen
Jugend männlich
1. Platz Eric Kieselhorst mit 629 Ringen
Damenklasse
1. Platz Melanie Kieselhorst mit 598 Ringen
Altersklasse Herren
1. Platz Dirk Ehlers mit 634 Ringen
2. Platz Marcus Kieselhorst mit 626 Ringen
Senioren männl.
Platz 7 Xaver Antons mit 492 Ringen, gefolgt von Gerold von Deetzen mit 462 Ringen auf Platz 8


Teilnehmer am Nachtschießen 2015
 

Zum Anfang der Seite

Königsball 2015

Der diesjährige Königsball fand erstmals im Saal der Gaststätte Kiek mol rin in Sürwürden statt. Begonnen wurde der Abend mit einem gemeinsamen Abendessen. Nach dem Einmarsch und einem Ehrentanz gab der scheidende Thron seine Insignien ab. Alle erhielten eine Erinnerungsnadel.

Vor der Königsproklamation wurden noch zwei Pokalgewinnerinnen ausgezeichnet. Der Vogelkönigin Ruth Schmidt wurde der Vogel-Wanderpokal überreicht. Das diesjährige Königinnen-Pokalschießen konnte Ursel Elser vom Braker Schützenverein gewinnen. Neben dem Wanderpokal wurde ihr die Ehrenscheibe überreicht.

Dann begann die Königsproklamation. Die drei Damen der Familie Pöpken schossen fast in das gleiche Loch, und das auch noch ganz nah am Ziel. Der Schützenkönigin Jutta Pöpken stehen somit ihre Töchter Maike Pöpken und Anna-Maria Pöpken als Hofdamen zur Seite.

Der neue Schützenkönig heißt Volker Halle. Hubertus Ringk und Klaus Schmidt erreichten die Würde der Ritter. Marga Herzig und Manfred Hagen wurden zum Kaiserpaar proklamiert.

Die Kapelle Joy sorgte mit ihrer Musik für gute Stimmung. So konnte das neue Königshaus mit allen anwesenden Gästen im schön geschmückten Saal ausgiebig feiern. Es war auch wieder eine reichlich bestückte Tombola vorhanden.

Am Sonntagmorgen ging es dann nach Ovelgönne. Mit musikalischer Begleitung von der Ovelgönner Blaskapelle wurde der neue König abgeholt. Anschliessend fuhren alle gemeinsam nach Brake, um die Königin abzuholen. Nach einem gemütlichen Umtrunk und einer Stärkung ging es zurück zum Schützenhof. In der Bogenhalle gab es Mittagessen und später eine gut bestückte Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen. Am Nachmittag wurde noch ein Pokal vergeben. Heidi Schütte konnte den Martin -de-Buhr-Pokal gewinnen.


Die Majestäten 2015
 

Zum Anfang der Seite

Damenpokal 2015

Traditionell lädt das Königspaar am Mittwoch vor dem Königsball zu seinem Königsabschied ein. Die Herren trafen sich im Haus von Helmut Schnier zu einem gemütlichen Beisammensein. Der König hatte für ausreichend Essen und Getränke gesorgt.

Marga Herzig hatte in den Schützenhof eingeladen und ebenfalls für ein leckeres Essen gesorgt. Nach dem Essen ging es auf den Luftgewehrstand. Mit fünf Schuss auf eine Schachbrettscheibe wurde ermittelt, wer in diesem Jahr den Damenpokal mit nach Hause nehmen kann.

Jutta Ringk und Anna-Maria Pöpken erreichten 135 Punkte und belegten gemeinsam den 2. Platz. Siegerin wurde Maike Pöpken mit 147 Punkten. Sie erhielt den Pokal aus den Händen der Damenleiterin Heidi Schütte und ein Präsent von der Königin. Marga Herzig hatte reichlich Geschenke besorgt. Somit konnten 16 Damen einen schönen Preis mit nach Hause nehmen.
 

Zum Anfang der Seite

Königsschießen 2015

Am 16. August trafen sich die ehemaligen und amtierenden Königinnen der vier Braker Schützenvereine im Schützenhof zum Königinnen-Pokalschießen. Der Clubraum wurde wieder liebevoll dekoriert und die Damen des Braker Schützenvereins hatten mit selbstgebackenem Kuchen für eine leckere Kaffeetafel gesorgt.

26 Königinnen gaben ihren Schuss mit dem Kleinkalibergewehr auf eine Wildscheibe ab. Die Siegerin wird auf dem Königsball bekannt gegeben.

Am Sonntagvormittag traten die Schützinnen und Schützen zum Königs- und Kaiserschießen an. Auch hier wurde das neue Königshaus mit dem Kleinkalibergewehr ermittelt. Jeder durfte einen Schuss auf eine Wildscheibe abgeben. Gleichzeitig fand das Kaiserschießen statt. Die ehemaligen Königinnen und Könige gaben mit dem Kleinkalibergewehr jeweils 3 Schuss auf eine Ringscheibe ab. Das Geheimnis wird dann am kommenden Samstag während der Königsproklamation gelüftet.

Gleichzeitig fand wieder das traditionelle Vogelschießen statt. Hier geht es darum, die einzelnen Teile in einer vorgegebenen Reihenfolge vom Rumpf zu trennen. Das letzte Teil, der Rumpf, wollte lange Zeit nicht fallen. Schließlich gelang es Ruth Schmidt den entscheidenen Schuss zu platzieren. Sie wurde Vogelkönigin 2015.
 

Zum Anfang der Seite

Sommerturnier 2015

In Neuenkruge fand das Sommerturnier 2015 statt. Bei diesem Turnier müssen die Schützen ab der Jugendklasse eine Entfernung von 30 Meter schießen. Es gibt am Anfang zweimal drei Probepfeile, um zu kontrollieren, ob auch die Einstellung des Bogens für diese Entfernung passt. Danach werden zweimal 36 Pfeile auf eine Auflage von 80cm geschossen. Die jüngeren Teilnehmer dieses Turniers dürfen auf eine 122cm große Auflage aus einer Entfernug von 18 Metern schießen.

Vom Braker SV gingen folgende Schützen an den Start.
In der Jugendklasse siegte Eric Kieselhorst mit 626 Ringen. In der Jugendklasse weiblich kam Rieke Strahlmann mit 448 Ringen auf Platz 1. Bei den Compound Junioren gewann Hauke Wennekamp mit 659 Ringen. In der Damenklasse kam Michaela Voltman mit 637 Ringen auf den 2. Platz, gefolgt von Melanie Kieselhorst mit 573 Ringen. In der Herren Altersklasse gewann Marcus Kieselhorst mit 657 Ringen. Hier kam Dirk Ehlers mit 621 Ringen auf Platz 4. Thomas Schley schoss 537 Ringen und belegte damit Platz 7. In der Altersklasse weiblich ging Petra Hamkens an den Start und kam dort mit 551 Ringen auf Platz 2.
 

Zum Anfang der Seite

Braker Stadtkönig 2015

Der Braker Schützenverein hat auch in diesem Jahr wieder am Stadtkönigsschießen teilgenommen. Der Schützenverein Boitwarden hatte im April zu diesem Schießen eingeladen. Teilnahmeberechtigt waren alle ehemaligen und amtierenden Könige der vier Braker Schützenvereine.

Am Sonntag, den 10. Mai wurde der Pokalsieger nach dem Ummarsch im Festzelt bekannt gegeben. Mit einem tollen Blattschuss wurde unser amtierende König Helmut Schnier als Stadtkönig proklamiert. Jetzt ist er bis August gleich 2-facher König. Sein Name wird jetzt auf dem Wanderpokal verewigt.
 

Zum Anfang der Seite

Alfsee Turnier 2015

Mehrere Schützen des Braker SV starten beim Alfsee Turnier in Rieste Am Samstag dem 13.06.2015 stellten sich gleich 6 Schützen einem spannenden Turnier. Das Zweite 900. Alfsee Turnier war in drei Kategorien eingeteilt.
Shorty
Hier mußten die Entfernungen 30/25/18 Meter geschossen werden. In dieser Klasse gab es zwei Starter vom Braker SV. Tomke Templin belegte dort in ihrer Altersklasse Platz 1 mit 756 Ringen. Auch Erster in seiner Altersklasse wurde Antons Xaver mit 837 Ringen.
Medium
Hier mußten die Entfernungen 40/30/20 Meter geschossen werden. In dieser Kasse gab es keinen Starter vom Braker SV.
Premium
Die Premium Klasse ist ein Sterne berechtigtetes Turnier. Hier können die Schützen für eine gute Ringzahl Sterne bekommen. Dafür müssen sie sich aber auch den Entfernungen 60/50/30 Meter stellen. Hier wird, genau wie im Shorty und im Medium, auf eine 122cm große Auflage geschossen. Jeder Durchgang besteht aus dreißig Pfeilen. Ab einen Ergebnis von 750 Ringen bekommen die Schützen gestaffelt verschiedene Sterne.
Vom Braker SV waren vier Schützen angetreten. Marcus Kieselhorst wurde mit 787 Ringen Zweiter in seiner Altersklasse und sicherte sich so auch den weißen Stern. Melanie Kieselhorst wurde mit 725 Ringen Zweite in ihrer Altersklasse. Thomas Schley schoss 574 Ringe. Jan Marcus Kieselhorst ging zwar an den Start, musste aber leider nach einem technischen Defekt am Bogen das Turnier abbrechen.
 

Zum Anfang der Seite

Bezirksmeisterschaft Bogen 2015
Am 31.05.2015 fand in Voslapp bei Wilhelmshaven die Bezirksmeisterschaft Fita statt. Aus dem Braker Verein gingen sieben Schützen an den Start. Davon landeten fünf Schützen auf dem Treppchen.

In der Jugendklasse Recurve siegte Eric Kieselhorst mit 570 Ringen, mit 48 Ringen Vorsprung zum zweitplazierten. In der Junioren Klasse Compound belegte Jan Marcus Kieselhorst den ersten Platz mit 597 Ringen. Platz zwei ging hier an Hauke Wennekamp, der erst seit einigen Wochen diesen Bogen schießt und auch hier schon stolze 523 Ringe auf seinem Schießzettel hatte.
Einen Doppelsieg gab es in der Altersklasse Herren Recurve. Hier siegte Dirk Ehlers mit 576 Ringen, dicht gefolgt von seinem Schützenbruder Marcus Kieselhorst, der hier 557 Ringe schoss. In dieser Klasse starteten die Braker auch als Mannschaft und so konnten sich Dirk Ehlers, Marcus Kieselhorst und Thomas Schley auch hier noch eine goldene Plakette sichern. In der Damenklasse Recurve ging Melanie Kieselhorst an den Start und konnte 500 Ringe schießen.

Wenn die Qualifikationszahlen sich zum letzten Jahr nicht stark geändert haben, dürfen 5 der 7 Schützen auch an der Landesmeisterschaft 2015 am 28.06.2015 in Zeven teilnehmen.
 

Zum Anfang der Seite

Kreismeisterschaft Fita 2015
Am Sonntag 26.04.2015 trafen sich wieder alle Bogenschützen aus der Wesermarsch, um die diesjährige Kreismeisterschaft Fita zu schießen. Auch die Braker Bogenschützen haben daran teilgenommen und konnten mit folgenden Titeln wieder nach Hause fahren.

Kreismeister Jugend Recurve mit 511 Ringen Eric Kieselhorst
Kreismeister Junioren Compound mit 565 Ringen Jan Marcus Kieselhorst
Vizekreismeister Junioren Compound mit 552 Ringen Hauke Wennekamp
Kreismeister Damenklasse Recurve mit 488 Ringen Melanie Kieselhorst
Kreismeister Herrenklasse Alt Recurve mit 545 Ringen Dirk Ehlers
Vizekreismeister Herrenklasse Alt Recurve mit 523 Ringen Marcus Kieselhorst
Dort belegte Thomas Schley mit 317 Ringen den 5. Platz

Trotz des schlechten Wetters hatten alle viel Spaß an diesem Tag und freuen sich nun auf die Bezirksmeisterschaft Fita, die am 31.05.2015 in Wilhelmshaven ausgeschossen wird. Hier hoffen die Braker auch auf einige gute Ergebnisse, um sich für die Landesmeisterschaft zu qualifizieren. Denn erst, wer eine gewisse Ringzahl geschossen hat, darf dort teilnehmen.


Braker Schützen
 

Zum Anfang der Seite

Feldrunde Bogen
Bei bestem Wetter haben die Bogenschützen ihre Feldrunde in Elsfleth geschossen. Bei der Feldrunde gibt es zwei Durchgänge, in der die Schützen jeweils drei Pfeile auf 12 unterschiedliche Auflagen in unterschiedlichen Entfernungen schießen müssen. Die erste Runde ist die "Unbekannte Runde", das heißt, dass die Bogenschützen die Entfernungen schätzen müssen.
In der zweiten Runde werden dann die Entfernungen, die zwischen 5 und 60 Metern liegen, bekannt gegeben und die Schützen durchlaufen denselben Parkour mit bekannten Entfernungen. Das Schwierige an der Feldrunde ist auch, dass das Gelände nicht immer eben ist und die Schützen nicht immer den perfekten Stand im holprigen Gelände finden. Auch sind Schüsse nach oben oder von oben nach unten mit im Parkour eingebaut, was die Schwierigkeit am Schießen im Feld erhöht. Aus dem Braker Schützenverein gingen vier Schützen an den Start und lieferten gute Leistungen ab.

In der Herren Altersklasse Recurve siegte Dirk Ehlers mit 254 Ringen, gefolgt von Marcus Kieselhorst mit 251 Ringen. Auf dem Dritten Platz kam Thomas Schley mit 156 Ringen.
Hauke Wennekamp kam mit 266 Ringen in der Junioren-Klasse Compound auf den ersten Platz.


Braker Schützen

PDF-Datei Ergebnisliste Feldrunde 2015 (5 KB)
 

Zum Anfang der Seite

Braker Mannschaft auf Platz Zwei
Die Elsflether Bogenschützen haben am 22.2.15 im Finale des Rundenwettkampfs des Schützenbundes Wesermarsch den ersten Platz belegt. Thoralf Daniel, Kim Härtel und Steffen Polte hatten im Endkampf der sechs besten Mannschaften mit 1553,25 Ringen das beste Ergebnis nach insgesamt 60 Wertungspfeilen.

Auf Platz zwei landete die erste Braker Mannschaft (1529,85 Ringe) mit Marcus, Melanie, Eric und Jan Marcus Kieselhorst. Auf Platz drei folgte die erste Mannschaft aus Abbehausen (1465 Ringe) mit den Schützen Marcus Schöttler, Peter Christiani und Reinhard Diekmann.

Das Team aus Seefeld mit Michaela Voltmann, Peter Berndt, Birgit Berndt und Norman Kutzner belegte mit 1446 Ringen Platz vier. Brakes dritte Mannschaft, die für die krankheitsbedingt verhinderte Abbehauser zweite Mannschaft nachgerückt war, wurde Fünfter. Dirk Ehlers, der mit 559 Ringen das beste Einzelergebnis des Wettkampfes schoss, Xaver Antons und Andre Stern kamen zusammen auf 1364 Ringe. Brakes zweite Mannschaft mit Thomas Schley, Andreas Strych und Petra Hamkens landete mit 1356 Ringen auf Platz sechs.

Der Rundenwettkampf besteht aus drei Vorrunden. Dazu schießen die Mannschaften in ihren Vereinen von November bis Januar jeweils einmal pro Monat. Eine Mannschaft kann zwar aus vier Bogenschützen bestehen, gewertet werden aber nur die Ringzahlen von drei Schützen. Das schlechteste Ergebnis fällt aus der Wertung.


Sieger der Endrunde
 

Zum Anfang der Seite

Braker Bogenschützen bei den Berlin Open 2014 in Berlin
Seit 5 Jahren findet im Dezember in Berlin immer ein großes internationales Hallen-Bogenturnier statt. Fünf Braker Bogenschützen fuhren unter dem Motto "dabei sein ist alles" nach Berlin.

Das Turnier fand an drei Tagen statt. Insgesamt nahmen 505 Schützen, unter anderem Weltklasse-Schützen aus verschiedenen Nationen wie den Niederlanden, Schweiz, USA, Großbritanien usw., an diesem Turnier teil. Die Braker nahmen zu den Weltranglistenschützen Kontakt auf und konnten sich mit ihnen über ihren gemeinsamem Sport austauschen und auch Autogramme sammeln.

Ziel des Turnieres ist die Zusammenführung von Breitensport mit Spitzensport. Hier kann jeder starten und hat die Chance, im Finale gegen die ganz Großen zu schießen. Dazu muss man sich aber erst im Turnier qualifizieren und gegen alle anderen Bogenschützen seiner Klasse antreten. Das taten die fünf Braker auch ganz mutig mit dem Gedanken "nicht Letzter werden ist schon ok". Doch es kam für eine Brakerin ganz anders.

Michaela Voltman, die erst seit einem Jahr den Recurvebogen schießt, war so gut, dass sie sich bis in das Finale schoss. Dieses meisterte sie sehr souverän. Sie kam leider an ihrer Generin Esther Deden aus den Niederlanden nicht vorbei und landete somit auf Platz 17. Insgesamt starteten in der Klasse Recurvebogen weiblich 85 Bogenschützen. Auch die Braker Bogenschützen Dirk und Petra Ehlers sowie Marcus und Melanie Kieselhorst nahmen an dem international besetzten Turnier teil und waren mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden. Glückwunsch an alles Schützen für die gute Leistung bei diesem Turnier und weiterhin alle ins Gold.

Für das nächste Jahr haben schon weitere Bogenschützen des Braker SV Interesse bekundet, so ist ein weiterer Start bei den nächsten Berlin Open 2015 schon fest in Gedanken der Braker Bogenschützen verankert.


Berlin Open 2014

Hinweis: Bei Klick auf das Bild öffnet sich eine größere Version in einem neuen Fenster.
 

Zum Anfang der Seite

Bezirksmeisterschaft Halle 2015
Am Wochenender 06. und 07.12. haben 9 Schützen vom Braker Schützenverein an der Bezirksmeisterschaft Halle 2015 teilgenommen Davon kamen fünf Schützen auf das Siegerpodest.

In der Jugendklasse Recurve siegte Eric Kieselhorst mit über 30 Ringen Vorsprung. In der Altersklasse Recurve waren 23 Schützen aus dem ganzen Bezirk am Start. Hier belegte Dirk Ehlers den ersten Platz. Thomas Schley kam auf Platz 3 und Marcus Kieselhorst landete auf Platz 6. Diese drei Schützen bildeten eine Mannschaft und belegten in dieser Klasse den ersten Platz. Jan Marcus Kieselhorst siegte in der Junioren Klasse Compound. In der Altersklasse Recurve weiblich ging Petra Hamkens an den Start und kam auf Platz 4. In der Seniorenklasse Recurve war Xaver Antons erfolgreich und kämpfte sich auf Platz 5 von 11 teilnehmenden Schützen.


Auf Platz 1 von links Marcus Kieselhorst, Dirk Ehlers und Thomas Schley

Noch sind die Qualifikationszahlen für die weiterführende Landesmeisterschaft nicht raus, aber mit großer Wahrscheinlichkeit geht die Reise von vier der Platzierten weiter. Um auch dort gut abzuschneiden wird in Brake fleißig weiter trainiert. Hierbei werden die Braker jetzt auch von einem "Trainer C Leistung" aus Aurich unterstützt, was man auch an den abglieferten Ergebnissen der Braker deutlich feststellen kann.

Ein weiteres Highlight für die Braker Bogenschützen ist das große Turnier am Wochenende vom 12.12.bis 14.12.2014 in Berlin. Die Berlin Open ist ein großes international besetztes Turnier, an dem auch Amateure teilnehmen dürfen. Aus Brake gehen fünf Schützen für die Kreisstadt an den Start. Um ihre Schützen nicht allein zu lassen, haben sich gleich noch mehrere Bogenschützen aus Brake in Berlin ein Zimmer genommen, auch wenn es keine Startplätze für das Turnier mehr gab, um ihre Vereinskamaraden psychologisch zu unterstützen.


Berlin Open 2014

Hinweis: Bei Klick auf das Bild öffnet sich eine größere Version in einem neuen Fenster.
 

Zum Anfang der Seite

Termine im Braker Schützenverein
nach oben zum Anfang der Seite

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB